Samstag, 19. Oktober 2019

#kürbisoktober | Kürbis-Nuss-Küchlein



Ich freue mich über die rege Teilnahme zum meinem #kürbisoktober. Nein ist gar nicht wahr. Ich bin überwältigt…. Es ist erst meine zweite Linkparty und das soviele Mitmachen, das macht mich sprachlos und nach und nach werde ich mir die einzelnen Blogs /Artikel ansehen und ich hoffe aber, das es noch mehr werden.

Hier geht es zum #kürbisoktober.

Mein Mann der ja bei dem Thema Kürbis etwas skeptisch sich das ansieht und bis jetzt nur die Kürbissuppe als Favorit ansieht, schüttelte den Kopf als ich diese Kürbis-Nuss-Küchlein backte.

Das er die nicht probieren würde, das war schon klar. Also wurde er zumindest von mir genötigt, die Küchlein an seine Kollegen mitzunehmen. Die sich aber immer über Kuchen und meine Experimente freuen.

Aber ich habe nicht alle Muffins abgegeben. Zwei sind für mich zum genießen dageblieben und ich bin begeistert.


Kürbis-Nuss-Küchlein

Zutaten für 18 Stücke

  • 250 g Kürbis
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 3 EL Amaretto
  • 100 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 100 g gehackte Nüsse
  • Puderzucker zum Dekorieren

Zubereiten

Muffinformen vorbereiten und die Zutaten abgewogen bereitstellen. Die Nüsse gleich in einer Pfanne anrösten. Den Kürbis schälen und fein reiben. Dann den Kürbis mit den restlichen Zutaten vermischen und die Masse in die vorbereiteten Muffinformen geben. – Bei 160 Grad, 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die kalten Kürbis-Nuss-Küchlein mit Puderzucker bestreuen. – Ich habe einen Hokkaido Kürbis genommen und diesen nicht geschält. 

Ich habe noch so viele Kürbis Rezepte und ich versuche in den nächsten zwei Wochen noch einige gekocht und gebacken bekomme. Beim aufräumen und umgestalten meines alten/neuen Bastel und Gästezimmers ist mir ein Sonderheft aus 2012 in die Hände gekommen. Das Feurige Kürbis-Chutney, das werde ich am Wochenende noch ausprobieren. Bleibt also hier dabei und lasst euch überraschen. 

Kürbis-Nuss-Küchlein

Zubereitungszeit40 Min.
Gericht: kuchen
Land & Region: German

Portionen: 18 Portionen

Autor: Elke Voß | ElkeWorks.de

Zutaten

  • 250 g Kürbis
  • 200 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 3 EL Amaretto
  • 100 g Butter
  • 1 Pack. Backpulver

Puderzucker zum Dekorieren

    Anleitungen

    • Muffinformen vorbereiten und die Zutaten abgewogen bereitstellen. 
    • Die Nüsse gleich in einer Pfanne anrösten. Den Kürbis schälen und fein reiben. Dann den Kürbis mit den restlichen Zutaten vermischen und die Masse in die vorbereiteten Muffinformen geben. 
    • – Bei 160 Grad, 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die kalten Kürbis-Nuss-Küchlein mit Puderzucker bestreuen. – Ich habe einen Hokkaido Kürbis genommen und diesen nicht geschält. 
    Ich freue mich schon auf eure #kürbisoktober Kreationen. Ihr wisst ja. Egal ob ein Rezept, etwas gewerkeltes. Ich freue mich auf eure Kürbisbeiträge. 

    Hier bekommt Ihr das Rezept zum ausdrucken.

    Schreibt mir gern in die Kommentare 

    Bis demnächst




    elkeworks.de
    Sofort-Info zu neuen Beiträgen abonnieren. Dann freue ich mich, wenn Du Dich in meinen Newsletter einträgst. 





    Mehr von mir gibt es auch auf PinterestFacebook und Instagram.
    Verlinkt mit: #Kürbisoktober
    Print Friendly, PDF & Email
    Subscribe in a reader
    SHARE:

    Kommentare

    1. Mhmm, das hört sich lecker an liebe ELke.
      Heute habe ich ein Hackfleisch Kürbis Gericht mit Spaghetti gemacht, war super lecker.
      Leider habe ich nur ein Foto gemacht, eignet sich also nicht für Deine Linkparty.
      Aber die Küchlein backe ich mal nach.
      Lieben Gruß
      Nicole

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hi Nicole,

        ach ein Foto ist besser als keines :-). Aber Hauptsache es hat geschmeckt. Die Küchlein schmecken wirklich so gut. Selbst Udo, der ja bis auf die Suppe ein Kürbis Verweigerer ist, hat genascht und gesagt, das die echt gut schmecken :-)

        Lieben Gruß
        Elke

        Löschen
    2. Schon alleine beim Anblick der Muffins läuft einem das Wasser im Mund zusammen, liebe Elke. Das Rezept werde ich auf jedenfall ausprobieren, danke dafür.
      Bei uns gibt es den Kürbis meistens auch nur als Suppe serviert, liegt aber eher daran, das sie so unkompliziert in der Zubereitung ist. Bei der nächsten werde ich aber einfach ein wenig Kürbis an die Seite stellen und ein paar Muffins daraus backen.
      Liebe Grüße
      Bettina

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Bettina,

        die sind wirklich so lecker wie sie aussehen und wirklich schnell und einfach. Ich selbst hätte es nicht gedacht, das Sie so lecker sind.

        Liebe Grüße
        Elke

        Löschen
    3. Liebe Elke,
      die Küchlein hören sich wirklich lecker an. Ich dachte, ich könnte hier auch noch ein Rezept zum besten geben, aber ich glaube ich schaffe es im Oktober nicht mehr. Aber ein paar Tage habe ich ja noch.
      Liebe Grüße
      Gudrun

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Gudrun,

        och, es sind ja noch fast 2 Wochen. Ich würde mich freuen.

        Liebe Grüße
        elke

        Löschen
    4. Liebe Elke
      danke dass du meinen Blog besucht hast und dir meine Geschichte gefallen hat.
      Die Kürbismuffins sind ja ganz einfach gemacht und die werde ich auch nach backendie sind bestimmt lecker.. ich habe auch nur immer die Suppe gekocht!
      Lieben Gruss Elke

      AntwortenLöschen

    Printfriendly

    Blogger Template by pipdig