Donnerstag, 31. Oktober 2019

DIY | …Lila die Trendfarbe 2018- ist jetzt auch bei mir angekommen


Lila die Trendfarbe 2018 

SHARE:

Tschüß Oktober.... Hallo November ....

Tschüß Oktober .... Hallo November.

Ich habe es wirklich geschafft einen Rückblick zu schreiben und einen Blick nach vorne.

Was jetzt daran so ungewöhnlich ist? Ich denke immer ein paar Tage vorher daran und dann vergesse ich es. Genau so geht es mir auch immer mit 12 von 12.

Dieses mal habe ich daran gedacht und sogar an einen Jahresrückblick, aber ob ich den hinbekommen *lach*. Mal sehen....

Ersteinmal klein anfange und dann sehe ich weiter...

Wie war der Oktober.... Ziemlich unspektakulär.

Bis auf eine sehr interessante Veranstaltung in Bethel von Rigana und Pollhans war wirklich nicht mehr in diesem Monat los.

Von meinem Nebenjob war ich noch zwei Wochenenden am arbeiten und etwas ganz schönes kam dann zum Ende des Monats.



Gudrun und ich haben uns getroffen und wie wir uns kennengelernt haben, das war schon wirklich interessant. Ach quatsch... Interessant ist noch untertrieben. Ich würde es mal einzig artig nennen.

Wir beide und noch drei weitere Blogger waren in der Zeitung Landgenuss.

Ja, und wie ich eben so bin, habe ich die Blogger nach und nach versucht anzuschreiben. Bei zwei anderen Bloggern konnte man auf dem Blog keinerlei Kontakt aufnehmen. Bei Gudrun, die erst noch bei einem anderen Anbieter mit Ihrem Blog war, hatte ein Kontaktformular und so haben wir uns kennengelernt und jetzt auch persönlich.

Wir hatten einen wunderschönen Tag in Hameln. Das war für uns beide so ca. die Mitte zum treffen und in Hameln war ich auch noch nie.



Den letzten Oktober-Sonntag habe ich dann ganz kreativ verbracht. Da ich ich an meinem Konzept für die Weihnachtsverlosung, am arbeiten. Dazu schreibe ich euch bald im November aber mehr.



Wollt Ihr nichts verpassen 😀👍

Sofort-Info zu neuen Beiträgen abonnieren. Dann freue ich mich, wenn Du Dich in meinen Newsletter einträgst. 








….und zu den Bildern bekommt Ihr auch jetzt noch meine schönen Termine.



Der November ist vollgepackt mit schönen Terminen. 



  •  2. November geht es mit Wittler Reisen und mit Birgit und Olaf zum Musical Bodygard.
  • 5. November - Bloggerstammtisch in Paderborn im Cibus-Kochstudio , organisiert von Simone von der Monefaktur.
  • 8. - 10. November ist die Herbstzeitlos in Herford
  • 16. November  geht es zur Messe Mixx-Genuß in Köln-Deutz
  • 17. November bin ich dann in der Heimat unterwegs. In Paderborn in der Kulturwerkstatt ist die Creativity
  • 22. November - Da bin ich ins benachbarte Herford unterwegs. Einen Weihnachtskranz binden bei Tanja von Especially4you.
  • Ausklingen lasse ich bis jetzt den November mit einem tollen Mädelstreffen in Aachen am 23.11.2019.
Mr. Works hat schon gelacht und meinte, was Du im November unterwegs bist, das hattest Du noch nie in einem Monat. Meistens war das bei Dir in 3-4 Monaten. - Ja, da hat er recht. Aber ich freue mich schon auf diese schönen Termine und werde ich dann auch davon berichten.

...wie war denn eurer Oktober? und wie sieht eure Planung für November aus. Auch so wie bei mir, oder mit eher ruhig, wie bei mir der Oktober.

Schreibt mir mal in die Kommentare.

Bis demnächst eure






Schaut mal hier: KLICK
SHARE:

Sonntag, 27. Oktober 2019

DIY |. ...neue Kissenhüllen sollten es sein.




Wenn man wie ich fast 30 Jahre nicht gestrickt, gestickt bzw. gehäkelt hat, dann ist es gut, wenn es etwas unkompliziertes sein soll. An diversen kleinen Projekten hatte ich mich ja schon ausprobiert. Wie zum Beispiel eine gestrickte Hülle für meine Vase oder einem Spültuch.

Perfekt bin ich noch nicht wieder. Dabei war ich so gut. Aber mir ist auch vieles entfallen. 

Meine Mutter und meine Oma`s hatten mir das stricken beigebracht. Ich konnte alles fragen und mir wurde alles auch so erklärt, das ich es als Kind schon gut verstand. Geduld und Ausdauer war echt eine gute Eigenschaft meiner Großmütter. ähm, das mit der Geduld, das hat sich in meinen Genen nicht angesiedelt. *lach*

Meine Mutter starb vor 31 Jahren und von da an war mit stricken bei mir Schluß. Meinen Pinkfarbenen angefangen Pulli habe ich kürzlich im Keller entdeckt und ich habe mit mir lange gerungen ob ich ihn jetzt doch noch zu Ende stricke. Aber ich konnte es nicht und ich habe die Wolle verschenkt. 

Dann entdeckte ich den Block von Tanja. Lange laß ich nur und habe den einen oder anderen Post kommentiert. Dann auf einmal juckte es mich und ich dachte ich probiere es mal. Mein erstes Projekt war, eine Blumenvase zu umstricken. Wahrlich kein Hexenwerk. Ich fuhr in unseren Marktkauf und kaufte mir graue Wolle. Das Knäul zu 1 Euro. Es sollte ja nur ein Experiment sein. Im Keller suchte ich nach meinem grünen Schuhkarton. Denn ich wusste, das ich dort alle Stricknadeln und Häkelnadeln aufbewahrt hatte.  



... endlich gefunden !

Unser Projekt ist unser Winterprojekt, jetzt wo mein DIY Bereich fertig gestellt wurde. 

Dann... fing es in meinem Kopf wieder an zu rotieren. Maschen aufnehmen... hä, wie ging das noch mal. 

Ok, YouTube musste her. Nach zwei Videos die ich mir so halb ansah, versuchte ich es und .... ich war verblüfft. Meine Hände wussten was sie zu tun hatten. Von ganz alleine. 

Trotzdem ist vieles noch verschüttet und diese Schublade will sich auch in meinem Kopf freiwillig nicht öffnen. Aber vielleicht  irgendwann doch einmal. Wenn ich es schaffe mir den Druck rauszunehmen. Weil es ärgert mich. Ich konnte so tolle Muster stricken. :-(

Bis dahin stricke ich einfach drauf los und probiere dies und das aus. 

Hier bekommt Ihr meine ersten beiden Kissenhüllen zu sehen. Die Muster sind spontan entstanden. 

Einen Zopf möchte ich demnächst gern mal stricken. Kann mir jemand ein gutes YouTube Video empfehlen ?



Beim zusammennähen brachte mich Nicole auf die passende Idee. Zusammenhäkeln ! 

Jetzt fragt Ihr bestimmt warum das so kompliziert für mich ist. Meine Mutter und ich hatten immer gemeinsam etwas gestrickt. Es ergab sich irgendwie immer so und sie fügte meine gestrickten Sachen immer zusammen. Ehrlich ich hatte bis auf die Kissen noch nie etwas zusammenhäkelnd oder stricken müssen. Aber gut Ding braucht weile und ich habe Spaß daran und mein Zopfmuster bekomme ich auch noch hin.

Ich hoffe euch gefallen meine "einfachen Kissenhüllen". Schreibt mir doch mal in die Kommentare.

Bis demnächst
eure





Mehr von mir gibt es auch auf PinterestFacebook und Instagram.










Verlinkt mit: 


Sofort-Info zu neuen Beiträgen abonnieren

Sobald einer neuer Beitrag erscheint, erhältst du automatisch eine kurze Info-Mail, sofern du dich in meinem Newsletter einträgst.






Subscribe in a reader
SHARE:

Samstag, 26. Oktober 2019

Reisen | Sylt - Teil II - List - Ellenbogen



Wie versprochen.... Hier kommt Teil II von Sylt und ich kann euch nur sagen. Holt euch einen Kaffee  oder Tee, denn es folgt ein Bilderspam.

Sorry.... aber ich konnte mich aufgrund der Vielzahl der schönen Fotos die Mr. Works und ich gemacht haben nicht so wirklich entscheiden. Keine Panik.... Ihr bekommt wirklich nur eine kleine Auswahl dessen, was wir an Fotos gemacht haben.

... und wir haben nicht ganz den Ellenbogen umlaufen.



Mr. Works der mit seinem Meniskus Problem hat, konnte irgendwann nicht mehr. Er hat mir aber versprochen, das wir das in 2020 nachholen und pfiffig wie er ist hat er auch schon gleich erkundet, wo wir dann parken und von wo wir dann aus loslaufen. :-)



Aha..... bloss keinen Meter doppelt laufen *grins*

Das Syltfreulein schreibt in Ihrem Buch, wenn man Sie fragt, was Ihr Lieblingsplatz auf Sylt wäre ?
 - Dann wäre das der Ellenbogen - Tja, da kann ich nur zustimmen.




Wir hatten ein traumhaftes Wetter und ich hätte den ganzen Tag dort verbringen können. Die Fähren von Sylt nach Dänemark und zurück.

 Klick mal hier

Die Kanufahrer die einen Ausflug von Dänemark nach Sylt gemacht hatten. Hier konnte ich und hier kann ich meine Seele baumeln lassen. Einfach hinsetzten und genießen.

Was wir aber auch getan haben. Hingesetzt und einfach nur auf das Wasser gesehen, die Menschen die dort liefen angesehen. Es war eine überschaubare Menge an Menschen...ok... und etwas abgelästert haben wir auch. 🙈🙈😂 .  Aber das machen andere ja auch...

Zum Ellenbogen gelangt man über eine holprige Straße und ich sage euch, die war echt holprig und die Geschwindigkeitsbegrenzung hat sich zurecht bewiesen. Aber so genießt man auch schon gleich die Hinfahrt und die tolle Aussicht.





Die Straße befindet sich im Privatbesitz und daher ist eine Maut von 6 Euro fällig, die ich aber gern gezahlt habe.

...und wenn Mr.Works nicht irgendwann zum Aufbruch gedrängt hätte, dann hätte ich wirklich die Zeit hier vergessen können.




https://elkeworks.de/2019/10/28/reisen-sylt-teil-ii-list-ellenbogen/



Ok... Hunger und Durst wären dann auch mal gekommen.  Für den Durst haben wir ja immer etwas im Rucksack und Auto. Für den Minihunger gibt es dann einen Apfel oder ein Müsliriegel.

Ach ja.... Aufgrund von lebensgefährlichen Tiefenstreuungen ist das baden am Ellenbogen verboten. !


Füsse im Wasser geht aber immer wieder und es war sooooo schön erfrischend 😂😂

…..und wer noch mehr Fotos möchte der Klickt jetzt hier.

Bis fast zum Leuchtturm sind wir gelaufen und dann war Schluss und wir kehrten um. Nächstes Jahr.. ich hoffe, das Wetter meint es dann wieder so gut mit uns. Dann geht es vom Leuchtturm los und dann wird die nächste Seite abgelaufen.







Ich hoffe euch mein Teil II hat euch gefallen und schreibt mir doch mal in die Kommentare.

Bis demnächst


Mehr von mir gibt es auch auf PinterestFacebook und Instagram.



Sofort-Info zu neuen Beiträgen abonnieren

Sobald einer neuer Beitrag erscheint, erhältst du automatisch eine kurze Info-Mail, sofern du dich in meinem Newsletter einträgst.





SHARE:

Freitag, 25. Oktober 2019

Friday-Flowerday mit pinken Herbstblumen


Jep ! Endlich ! ZEIT ! Zeit an einem Samstagmorgen gemütlich nach Paderborn zum Markt zu fahren. Als Kind war ich mit meiner Mutter und meinem Stiefvater fast jeden Samstag auf dem Markt. Immer wenn mein Stiefvater Samstags nicht arbeiten musste. Dann gingen wir drei zum Markt und es gab einen kleinen Stadtbummel dazu. 

Ich hatte das Glück was wir nicht weit von der Innenstadt entfernt wohnten und somit zu Fuß hingehen konnten. Das hatte ich aber schon immer gemocht. Erst als wir dort wegzogen und ich mit dem Bus nach Paderborn fahren musste und schließlich in die Heimat meines Mannes zog, da verstand ich so wirklich was ich so mochte. Nicht das ich unglücklich bin, da wo wir wohnen. Nein ganz und gar nicht. Ich liebe und genieße es genau so und daher genieße ich diese Samstage auch, wenn ich nach Paderborn zum Markt fahre. 



Klein

Aber klein ist der Markt geworden, wenn ich denke wieviel Stände es früher gab und was jetzt noch da ist. Dennoch ist es schön darüber zu bummeln und von Stand zu Stand zu gehen. 

Am Anfang vom Markt war ein riesiger Blumenstand. grrr, dachte ich nur. Die Blumen sind schön, aber die Farbe.  Nein Danke..... 

Ich ging dann weiter .... Bei manchen Ständen dachte ich von den Preisen, ich bin im Blumengeschäft und das was ich wollte... aber was wollte ich eigentlich? Etwas in Lila und so ähnlich wie bei Helga vom Holunderblütchen letzte Woche. 

Genau die.... und keine anderen ! 

Dann .... sah ich meine Blumen. Genau so sollten sie sein. Vorsichtshalber ging ich aber noch einmal um die Ecke..... Aber da war nichts mehr. Ausser die  Rückwand der Stände.... Da war ich schon erschrocken.... Ende !

Also ging ich wieder zu meinem Stand zurück und kaufte mir das Bund. Der Standbesitzer war richtig toll. Er gab mir Tipps und Ratschläge, damit die Blumen auch schön lange halten. 

Was für eine Blumenvase ich nehmen wollte, das wusste ich auch schon. :-)



Zuhause angekommen habe ich dann die Blumen angeschnitten und wie mir der nette man sagte, nur ganz eben unten Wasser in die Vase geben und jeden Tag wechseln. 

Mach ich.... Denn der Tipp hat sich als perfekt erwiesen, da meine Astern von vorletzten Friday-Flowerday sich immer noch halten. Na, fast. Ich denke mal das ich sie morgen dann endgültig entsorge. Aber dann hatte ich sie auch fast drei Wochen. 

Habt einen schönen Freitag..

Bis nächste Woche




Mehr von mir gibt es auch auf PinterestFacebook und Instagram.

Verlinkt mit: 






Sofort-Info zu neuen Beiträgen abonnieren

Sobald einer neuer Beitrag erscheint, erhältst du automatisch eine kurze Info-Mail, sofern du dich in meinem Newsletter einträgst.
SHARE:

Donnerstag, 24. Oktober 2019

#Kürbisoktober - Feuriges Kürbis-Chutney

Feuriges-Kürbis-Chutney-ElkeWorks.de


Ich bin wirklich über die rege Teilnahme am Kürbisoktober überwältigt.

Danke sage ich jetzt schon mal allen die Teilgenommen haben und auch öfters teilgenommen haben.
Heute gibt es von mir ein Feuriges Kürbis-Chutney.

Jetzt geht es in die Endphase und ich hoffe, das wir noch vieles schönes alles was mit Kürbis euch einfällt euch verlinkt. Also bitte her mit euren DIY`s - Rezepten oder sonst was …. Ich freue mich auf eure Teilnahme.

Ich liebe es ja scharf oder sagen wir es mal feurig zu Essen. Es sollte aber dieses feurige haben, was durch die Zutaten entsteht und nicht mit Salz und Pfeffer und Luft holen sollte auch noch möglich sein. 

Habt Ihr schon meine Kürbis-Nuss-Küchlein probiert ?

Ja ? :-) ....und wie haben sie euch geschmeckt?


Nachdem ich ja bei der VHS an einem Chutney-Kurs teilgenommen habe, bin ich der Chutney Junkie geworden. Es schmeckt eben immer. Also mir zumindest.

Was ist ein Chutney ?


Salopp könnte man die Frage mit „würziger Marmelade“ beantworten. Ein Chutney ist eine süß-sauer, scharf-pikante Sauce mit musartiger bis stückiger Konsistenz in vielen Variationen, aus Obst und/oder Gemüse mit den unterschiedlichsten Zutaten und Geschmacksrichtungen. Hier sind der Phantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Feuriges Kürbis-Chutney


Zutaten für 8 Gläser a 250 ml


  • 1 kg Kürbis
  • 500 g Gelierzucker 3:1
  • 300 g Zwiebeln
  • 100 g Ingwer
  • 1 Banane
  • 1 TL Chilischoten oder Pfefferkörner
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung


  1. Kürbis teilen, entkernen , wiegen und fein raspeln. Die Zwiebeln und die Banane schälen und fein Nacken. Den Ingwer schälen und fein reiben.
  2. Alle Zutaten mit dem Gelierzucker 3:1 vermischen und unter Rühren zum Kochen bringen. Die Zubereitung 3 Minuten kochen lassen, dabei weiter umrühren.
  3. Das Chutney in vorbereitete Gläser füllen und gut verschließen

Guten Appetit
Ich habe den Kürbis im Thermomix klein geraspelt. Es geht aber auch ganz klassisch mit der Reibe oder einer Küchenmaschine die so ein Raspelwerk hat.

Passt zu: hellem Geflügel und Entenbrust, Frischkäse, abgelagerten Käsesorten, wie Gouda, Schafs-oder Ziegenkäse, reifen Brie´s, veganen Gerichten, Bratlingen

Geeignet zu: -als Brotaufstrich, als Beilage zu Nudeln, Püree, Reis, Nudeln, Polenta, Salate


Dieses Chutney hatte ich bei meinem VHS Kurs zubereitet


Kürbis – Chutney

Zutaten

  • 500 g Kürbis (Hokkaido)
  • 2 Äpfel
  • 300 ml Wasser
  • 200 ml Orangensaft
  • 200 ml Apfelsaft
  • 1-2 TL Salz
  • 1 Stk Ingwer ( ca 15 g)
  • 2 Koblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Pfefferschoten alternativ 2 TL Chilliflocken
  • 4 Stk. getrocknete Nelken
  • 8-10 Stk. Pfefferkörner schwarz
  • 2 Stk. Kardamon Kapseln
  • 50 ml Weinessig
  • 50 ml Essig hell
  • 1-2 Eßl Zitronensaft
  • 250 g Gelierzucker 1:3
Zubereitung

  1. Kürbis waschen schneiden, entkernen, würfeln ca 1 x 1 cm
  2. Äpfel waschen, schneiden, entkernen würfeln
  3. Kürbis und Äpfel mit dem Wasser geben, ebenso die Gewürze.
  4. Alle Gewürzkörner in ein Gewürzsäckchen oder Teefilter
  5. Die restlichen Zutaten vermischen und weich köcheln und leicht abkühlen lassen.
  6. Anschließen den Gelierzucker in die Chutneymasse geben und gut durchmischen/ unterrühren. Achtung ! Es könnte leicht anbrennen. Nach Herstellerangaben fertigstellen, abschmecken und in Gläser füllen.
Gesamtmenge: ca, 1,3 Liter
Aromanote: süß-sauer-scharf

Passt zu: – gegrilltem, gebratenen oder gekochten Fleisch, Fisch, Geflügel

Eignet sich: – zum vermischen/ Aromatisieren von Reis, Nudeln, zu Eierpfannkuchen /Crepes als Brotaufstrich
-in Salatdressing, z.b. für Geflügel
-mit etwas Wein/Wasser und Gewürzen vermischen, damit Schweine-/Geflügelgrillfleisch bestreichen. Vorsichtig ! Dünn auftragen zum Grillen, da Verbrennungsgefahr.

-oder einen Dip veredeln



Ich wünsche euch jetzt viel Spaß beim Chutney zubereiten.

Das Rezept zum ausdrucken bekommt Ihr hier  KLICK
Klick

So ein Chutney passt doch auch gut zum #Herbstklopfen bei Nicole... Hüpft doch mal rüber


Wie haben euch die Chutneys geschmeckt ?


Bis bald





elkeworks.de









































Verlinkt mit:
Creadienstag, Niwibo, DvD, Holunderblütchen, Sonntagsglück Freutag
SHARE:

Dienstag, 22. Oktober 2019

Nähen | Ich habe es doch noch geschafft ....


Vor unserem Sylt Urlaub habe ich mit der Bluse schon angefangen zu nähen und es fehlt nur noch der Kragen, der umgenäht hätte werden müssen. Den Schnitte hatten Lisa und ich schon für mich angepasst. Aber dann kam wieder mein übliches Problem. 



Der Kragen, bzw. der Ausschnitt. Irgendwie sind selbst bei Größe 38 oben die Ausschnitte für mich zu weit. Dies fiel mir aber erst nach dem nähen aus. Tja, was nun?


Geplant war, das ich meine Bluse nach Sylt mitnehme und Mr. Works und ich dort die Fotos machen. Aber mit dem Ausschnitt... Ich hatte da keine Lust mehr zum nähen. Weil ich mich nicht wohlfühlte. Obwohl Mr. Works meinte, das es nicht zu weit ist, das ich mir das einbilde.

Ne, bilde ich mir nicht ein gab ich trotzig zurück. 

Also blieb die fast fertige Bluse zuhause. Traurig war ich aber schon. Ich weiss gar nicht mehr warum, aber ich benötigte etwas und ich fuhr in unseren benachbarten Ort in das Stoffgeschäft. Die Inhaberin kenne ich inzwischen gut und wir kamen so ins Gespräch. Sie fragte mich, was ich denn so jetzt gerade nähe und ich erzählte Ihr mein Leid. Da kam eine andere Kundin auf mich zu und sagte mir, wie ich das Lösen könnte. Aha.... Das höre sich gut an, ich sagte aber auch gleich, das ich da wirklich keine Erfahrung mit habe. Sie sagte, ich solle die Bluse mal mitbringen und wir verabredeten uns in dem Stoffgeschäft zwei Stunden später nocheinmal. 

Sie kam mit einem Kragenschnittmuster und ich mit fast fertiger Bluse und Stoff. Wir schnitten alles zurecht und ich durfte hinten im Stoffgeschäft auch noch Bügeln und als ich 1 Stunde später nach Hause fuhr, war alles ganz präzise abgesteckt und ich musste nur noch Nähen. 

Zuhause angekommen und vor meiner Nähmaschine sitzen dachte ich nur, hoffentlich klappt das so wie wir das abgesteckt  und aufgemalt hatten. Nadelstich für Nadelstich arbeitet ich mich langsam vor und zu Schluß hatte ich es wirklich geschafft und es hatte auch alles geklappt. 



Dann wurde Mr Works für Fotos beauftragt. Der Regen machte uns einen Tag vorher einen Strich dadurch. Aber dann und weil Mr. Works es nicht gefiel wo unsere Palettenbank stand, wurde ich kurzerhand auf den Rasen verfrachtet um die Fotos zu machen. 

Er hatte richtig Spaß und hörte gar nicht mehr auf. Bis ich dann endlich aufstand und noch einmal lachte und sagte.... Es reicht jetzt...*lach*




Genäht wird die Bluse aber noch einmal mit den Originalkragen. 

Schnitt: rosa p. Kleid Nr. 4 {Kleid, Tunika, Bluse} Oversized Modell mit überrittenen Schultern mit vielen Variationsmöglichkeiten: 3 Längen und 2 Ärmellängen 


Ich hoffe es hat euch gefallen.
Schreibt mir gern in die Kommentare.

Bis demnächst
eure








Mehr von mir gibt es auch auf PinterestFacebook und Instagram.

Verlinkt mit: 
SHARE:

Samstag, 19. Oktober 2019

#kürbisoktober | Kürbis-Nuss-Küchlein



Ich freue mich über die rege Teilnahme zum meinem #kürbisoktober. Nein ist gar nicht wahr. Ich bin überwältigt…. Es ist erst meine zweite Linkparty und das soviele Mitmachen, das macht mich sprachlos und nach und nach werde ich mir die einzelnen Blogs /Artikel ansehen und ich hoffe aber, das es noch mehr werden.

Hier geht es zum #kürbisoktober.

Mein Mann der ja bei dem Thema Kürbis etwas skeptisch sich das ansieht und bis jetzt nur die Kürbissuppe als Favorit ansieht, schüttelte den Kopf als ich diese Kürbis-Nuss-Küchlein backte.

Das er die nicht probieren würde, das war schon klar. Also wurde er zumindest von mir genötigt, die Küchlein an seine Kollegen mitzunehmen. Die sich aber immer über Kuchen und meine Experimente freuen.

Aber ich habe nicht alle Muffins abgegeben. Zwei sind für mich zum genießen dageblieben und ich bin begeistert.


Kürbis-Nuss-Küchlein

Zutaten für 18 Stücke

  • 250 g Kürbis
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 3 EL Amaretto
  • 100 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 100 g gehackte Nüsse
  • Puderzucker zum Dekorieren

Zubereiten

Muffinformen vorbereiten und die Zutaten abgewogen bereitstellen. Die Nüsse gleich in einer Pfanne anrösten. Den Kürbis schälen und fein reiben. Dann den Kürbis mit den restlichen Zutaten vermischen und die Masse in die vorbereiteten Muffinformen geben. – Bei 160 Grad, 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die kalten Kürbis-Nuss-Küchlein mit Puderzucker bestreuen. – Ich habe einen Hokkaido Kürbis genommen und diesen nicht geschält. 

Ich habe noch so viele Kürbis Rezepte und ich versuche in den nächsten zwei Wochen noch einige gekocht und gebacken bekomme. Beim aufräumen und umgestalten meines alten/neuen Bastel und Gästezimmers ist mir ein Sonderheft aus 2012 in die Hände gekommen. Das Feurige Kürbis-Chutney, das werde ich am Wochenende noch ausprobieren. Bleibt also hier dabei und lasst euch überraschen. 

Kürbis-Nuss-Küchlein

Zubereitungszeit40 Min.
Gericht: kuchen
Land & Region: German

Portionen: 18 Portionen

Autor: Elke Voß | ElkeWorks.de

Zutaten

  • 250 g Kürbis
  • 200 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 3 EL Amaretto
  • 100 g Butter
  • 1 Pack. Backpulver

Puderzucker zum Dekorieren

    Anleitungen

    • Muffinformen vorbereiten und die Zutaten abgewogen bereitstellen. 
    • Die Nüsse gleich in einer Pfanne anrösten. Den Kürbis schälen und fein reiben. Dann den Kürbis mit den restlichen Zutaten vermischen und die Masse in die vorbereiteten Muffinformen geben. 
    • – Bei 160 Grad, 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die kalten Kürbis-Nuss-Küchlein mit Puderzucker bestreuen. – Ich habe einen Hokkaido Kürbis genommen und diesen nicht geschält. 
    Ich freue mich schon auf eure #kürbisoktober Kreationen. Ihr wisst ja. Egal ob ein Rezept, etwas gewerkeltes. Ich freue mich auf eure Kürbisbeiträge. 

    Hier bekommt Ihr das Rezept zum ausdrucken.

    Schreibt mir gern in die Kommentare 

    Bis demnächst




    elkeworks.de
    Sofort-Info zu neuen Beiträgen abonnieren. Dann freue ich mich, wenn Du Dich in meinen Newsletter einträgst. 





    Mehr von mir gibt es auch auf PinterestFacebook und Instagram.
    Verlinkt mit: #Kürbisoktober
    Print Friendly, PDF & Email
    Subscribe in a reader
    SHARE:

    Printfriendly

    Blogger Template by pipdig