Freitag, 20. September 2019

Mittwoch, 18. September 2019

Montag, 16. September 2019

Kochen | Quarkkeulchen einfach selber machen

Quark-Keulchen

Sommerzeit ! Grillzeit ! Quarkkeulchen einfach selber machen.


SHARE:

Freitag, 13. September 2019

Blogparade | Friday-Flowerday mit Orangefarbenen Rosen




Friday Flowerday mit Orangefarbenen Rosen. Da stand ich beim Blumenhändler im Markt am Ort und staunte nicht schlecht. Blumen die schon fast verblüht waren und Blumen die überteuert waren. Aber nichts was mich wirklich ansprach.


SHARE:

Donnerstag, 12. September 2019

12 von 12 im September 2019




12 von 12  September 2019 und ich muss mich echt schämen. Mein letzter 12 von 12 den ich mitgemacht hatte, der ist jetzt genau ein Jahr her. Da waren wir auf Sylt. Jeden Monat hatte ich mir es vorgenommen und eins bis zwei Tage vorher hatte ich auch noch daran gedacht und dann habe ich wieder daran gedacht als es der dreizehnte war. 

Wieder verpasst


So ging es mir das ganze Jahr. Warum es dieses mal geklappt hatte. Dick und Fett im Kalender habe ich es mir angekreuzt.😉 Nein, nur aufgeschrieben und mit dem Textmarker makiert. 

Ohne meinen Kaffee... nein einen kleinen aber feinen Expresso gönne ich mir am morgen und dann geht es ab ins Büro. Da ist dann so 6.10 Uhr. Dann fahre ich los. 



Im Büro dürfen wir nicht fotografieren - "Datenschutz" - wisst Ihr ja...neeee


Daher gibt es so ein Büro- Foto- :-)


Wir haben eigenes Brunnen Wasser und manchmal streikt die Technik und mein Mann musste am Kamp arbeiten. Ich habe dann die Handlanger Tätigkeiten erledigt. 



Ich liebe meinen Slow-Cooker. Am Morgen alle Zutaten in den Slow-Cooker und dann anstellen und zum Feierabend ist alles fertig. Gern nehme ich den Slow-Cooker auch, wenn wir diverse Reste im Kühlschrank und Co haben. Es gart langsam und schonend und schmeckt soooo lecker 

Frieda hat noch das schöne Wetter auf dem Balkon genossen. Eigentlich war dieses Holzbrett als Ablage für Kaffee oder so gedacht. Aber Friedchen wir Sie liebevoll nennen, liebt diesen Platz. Jetzt ist es Ihr Aussichtspunkt. :-)



Meine Hortensien sahen etwas schlapp aus. Der Wind hatte das Wasser ganz schön aus der Erde geholt. Da durch diverse Regenschauer unsere Wassertonnen wieder etwas gefüllt sind. Gab es einige Kannen mit Regenwasser und nach einer weile waren die Hortensien wieder schön. 


Bei meinem Farn hatte ich schon gar nicht mehr daran geglaubt, das dort noch die "😂" Wedel kommen. Ich mag das ja so sehr. 



Unsere Tomaten sind alle abgeerntet. Nur diese eine Tomate will einfach nicht rot werden. Wenn die Tomate bis zum Wochenende grün bleibt, dann wird sie abgeerntet. Alle anderen sind geerntet und ich wollte noch bis zu unserem Urlaub, das Tomatenhaus schick und schön wieder herrichten bzw. aufräumen.

Meinen Pflaumenkuchen habe ich zum zweiten mal gebacken. Auf Wunsch der Arbeitskollegen meines Mannes.


Einen kleinen aber feinen Ausflug mit Andrea zum Steinhorster Becken gab es auch noch. Nicht perfekt Fotografiert, aber immerhin war ich schnell genug und die Vögel waren noch beim abdrücken des Auslösers da. :-)😂😂😂😂😂😂

ups.... es sind nur 11 Fotos. Aber mehr war bei mir heute nicht los.

Beim nächsten mal sind es wieder 12 ! Versprochen...

Bis bald
eure




Verlinkt mit: 12 von 12 - Draussennurkaennchen
SHARE:

Montag, 9. September 2019

Herbstzeit ist Suppenzeit – Hokkaido-Kürbiscremesuppe mit Chilli

Hokkaido-Kürbiscremesuppe

Herbstzeit ist Suppenzeit… So ließt man es im Moment überall. In Zeitschriften im Internet, dabei könnte ich Suppe zu jeder Jahreszeit essen.

Ich bin ein absoluter Suppenkasper. Als meine Mutter mir als Kind ein Buch mit den ganzen Märchen von den Gebrüdern Grimm schenkte muss ich über das Bild des Suppenkaspers lachen. 
Ich mag Suppen in allen Variationen. Egal ob es die es die klassische Sonntagssuppe ist. Bei meinen Großeltern gab es die Sonntags immer vorweg. Oder ob es ein Erbsen, Linsen oder Bohneneintopf ist. 

Erst letzte Woche hatte ich eine Tomatensuppe gemacht. Wir haben dieses Jahr ein sehr gute Tomatenernte. Mein Gedanke war, die Tomaten mit irgendwie einzukochen oder ein Sugo oder oder oder. Da kam mir dann mein Mann dazwischen. Er meinte, können wir nicht eine schöne Tomatensuppe davon machten. Gesagt getan…  Nur 🙈, die war so lecker und schwups die wupps weggelöffelt. Ein Foto…. zu spät. Ich hatte wirklich nicht mehr daran gedacht. Wir hatten dieses Jahr auch noch Italienische Tomaten. Italienische Tomaten ? Mein Schwager hatte aus dem Samen von Italienischen Tomaten, Pflanzen angezogen und somit bekam ich auch 4 Tomatenpflanzen ab.
Aber von meiner leckeren Hokkaido-Kürbissuppe habe ich an das Foto gedacht. Wir hatten aber auch viel Suppe aus dem Hokkaido bekommen, so das wir zwei Tage davon Suppe löffeln konnten und meine Schwiegermutter bekam auch noch zwei Portionen ab. 

Für meine Hokkaido-Kürbiscremesuppe habe ich immer ein Grundrezept, das ich immer etwas verändere. 

Hokkaido-Kürbiscremesuppe

(ich habe meine Suppe im Thermomix zubereitet)
  • 1 Stück Ingwer (Walnussgroß, geschält in Stücken)
  • 50 g Schalotten ( ich habe normale Zwiebeln genommen) 
  • 20 g Butter
  • 400 g Kürbisfleisch ( ich habe einen Hokkaido genommen)
  • 100 g Kartoffeln (in Stücken)
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 TL Curry
  • 1 Msp. Cayenne-Pfeffer
  • 400 g Wasser
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 200 g Sahne oder Milch
  • 1/2-1 gest. TL Salz
  • 2 Prisen weißer Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
Ich hatte noch eine Chilischote und habe diese dann mit in die Suppe gegeben. Aber Vorsicht bei Chilischoten. Unsere war nicht so scharf, daher habe ich eine ganze mit in die Suppe gegeben. Bei sehr scharfen Chilischoten bitte nur etwas hineingegeben. 

Zubereitung

Ingwerscheiben und Schalotten oder Zwiebeln in den Mixtopf geben , 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spate nach unten schieben.
Butter zugeben und 3 Min./120 Grad /Stufe 2 dünsten
Kürbis und Kartoffeln zugeben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern
Paprika, Curry, Cayenne-Pfeffer, Wasser, Brühwürfel und 100 g Sahne oder Milch zugeben und 15 Min/ 100 Grad/ Stufe 1 garen.
Salz, Pfeffer, Muskat und die restlichen 1oo g Sahne oder Milch zugeben. 45 Sek./ Stufe 5-9 schrittweise ansteigend pürieren abschmecken und heiß servieren
Wenn ich noch Möhren zuhause habe, dann gebe ich auch noch 1-2 Möhren mit in die Suppe. Ich mag sehr gern diesen gemischten Geschmack ohne das der Hokkaido-Kürbis Geschmack dabei verloren geht. 

VARIANTE

Wenn die Suppe fruchtiger sein soll, dann das Wasser ( 100- 200 g) durch die gleiche Menge Orangensaft ersetzen

Wie bereitet Ihr eure Hokkaido-Kürbissuppe zu ? Ich freu mich immer über neue Rezeptanregungen. 

Schreibt mir doch einfach in die Kommentare...und nicht vergessen. Euren Link zum #suppenseptember könnt Ihr hier einfügen. Ich freue mich auf euch

eure


SHARE:

Reisen |.... was man so in seinen Archiven findet




Wie ich ja schon in meinem Blogpost zu meinem 50 Geburtstag schon geschrieben hatte, bin ich ja nicht der Feiermensch und wir seit ca 10 Jahren immer irgendwo anders sind. Irgendwie kam mir vor einigen Jahren mal in den Sinn. Ich war noch nie in den Niederlanden und dabei ist es doch gar nicht so weit von uns entfernt.


SHARE:

Samstag, 7. September 2019

Backen | Zwetschenkuchen mit Streusel und Pudding




Ein Zwetschgenkuchen mit Pudding ? hmm, das kannte ich bis jetzt noch gar nicht.


SHARE:

Freitag, 6. September 2019

Rezepte | Berliner Kartoffelsuppe


Elke.Works-Bäuerliche-Kartoffelsuppe
Kartoffelsuppe wie bei Oma

Kartoffeln ! Immer wieder ein Diskussionsgrund bei meinem Mann und mir. Er mag schon Kartoffeln, aber lieber in Form von Pommes (aus frischen Kartoffeln und seiner Heißluftfriteuse), Bratkartoffeln, Reibekuchen oder Pickert.
Als ich meinem Mann sagte, ich koche eine Kartoffelsuppe, kam erstaunlicher Weisen nur: …und was ausser Kartoffeln ist noch in der Suppe ?
Die Zutaten zählte ich bis auf den Schinken auf und bekam das ok für die Suppe. Warum ich den Schinken nicht erwähnte? Da hätte es nur einen Einwand gegeben. Ob er den Schinken rausschmeckt oder nicht. Es hätte ein nein gegeben. Also habe ich dieses kleine Detail schlicht und einfach vergessen und es wurde auch nicht bemerkt.
Elke.Works-Bäuerliche-Kartoffelsuppe

Berliner Kartoffelsuppe

1/2 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
1 kg Suppengemüse, TK
250 g Schinken, gewürfelter (Katenschinken oder magerer Speck)
3  Zwiebel(n) 
1 kg Würstchen (z. B. Dampfwürstchen mit Majoran)
3  Lorbeerblätter 
4 Körner Piment 
2 EL Gemüsebrühepulver oder Klare Brühe (Instant)
  Salz und Pfeffer 
1 Paket Petersilie, TK
1 EL Margarine
Die Mengenangaben ist für 10 Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min.

Schwierigkeitsgrad: normal

Die Kartoffeln schälen, klein schneiden, knapp mit Wasser bedecken, salzen und zum Kochen bringen.
In einem zweiten großen Topf die Margarine zerlassen und den Katenschinken oder Speck scharf darin anbraten. Die Zwiebeln schälen, in grobe Stückchen schneiden und dazugeben, aber nur glasig werden lassen. Sie sollen keine Farbe nehmen. Das TK Gemüse dazugeben, mit ca. 0,5 Liter Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Gemüsebrühepulver, Lorbeerblätter, Piment und ca. 1 TL Pfeffer dazugeben, gut umrühren und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Kartoffeln im anderen Topf gar sind.
Dann das Kartoffelwasser zum Gemüse gießen (nicht wegschütten!). Die Kartoffeln stampfen und den Kartoffelstampf auch zum Gemüse geben. So viel Wasser dazugeben, dass es insgesamt etwa 5 Liter Flüssigkeit ergibt. Die Kartoffelsuppe soll aber schön dick sein, nicht zu wässerig. Aufkochen lassen und noch ein paar Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Inzwischen die Würstchen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit in den Topf geben. Zum Schluss noch die Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. “ Wir haben weniger genommen, das war uns doch etwas zuviel. Da wir die restlichen Portionen auch eingefroren haben und das mache ich lieber ohne Würstchen
Am besten schmeckt die Bäuerliche Kartoffelsuppe, wie alle Eintöpfe, erst am zweiten Tag. Reste lassen sich gut einfrieren
Wundert euch aber nicht. Ich habe die Kartoffeln nicht komplett gestampft. Nur einen Teil, damit die Suppe etwas sämig ist. Weil wir es so lieber mögen.

Die Suppe schmeckt so guuuuuttttt
Na wenn das mal kein Kompliment ist. 


Viel Spaß beim nach kochen. Wir haben noch Portionen eingefroren.

eure 



SHARE:

#suppenseptember | Käse-Lauchsuppe mit Hackfleisch

Käse-Lauch-Suppe
Mit dieser Idee kam mein Mann letzte Woche zu mir und meinte, er hätte in der Mittagspause sich bei der Fleischerei nebenan, eine Käse-Lauch Suppe gegessen. Ich meinte nur, die haben wir früher doch immer viel auf Feiern gegessen. Aber wir können die doch auch so mal kochen, war sein Argument. Klar können wir und es gab dann letze Woche Donnerstag eine Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch. Suppen bereite ich lieber immer einen Tag vorher zu, durchgezogen mögen wir die Suppen am liebsten und ausserdem ist dann die Suppe am nächsten Tag schön sauber. *lach* Freitag.
Schade nur, das ich Lauch gar nicht gut vertrage. Daher habe ich die Menge im Rezept was ich mir damals aufgeschrieben hatte halbiert, so das wir wirklich nur 2-3 Portionen haben. Euch schreibe ich aber die Menge für 4 Personen auf.

Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch

Zutaten

  • 500 g Hackfleisch ( je nachdem was ihr mögt)
  • 3 Stangen Lauch
  • 250 g Schmelzkäse
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 3 Würfel Gemüsebrühe ( oder seine selbstgemachte Brühe)
  • 700 ml Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • Muskat
Baguette / oder Vollkornbrot schmeckt gut dazu.

Zubereitung

Öl in einen großen Topf geben. Das Hackfleisch darin von allen Seiten gut anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Lauch in kleine Ringe schneiden und zum Hackfleisch geben . Ca. 5 Minuten mit anbraten. Das Wasser zugießen, Brühwürfel hineingeben und alles 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Schmelzkäse einrühren und schmelzen lassen. Creme Fraiche einrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer, Muskat, Knoblauch und evtl. Zwiebelpulver kräftig abschmecken.
Bei diesen kalten Temperaturen passt doch eine Suppe immer noch am besten. An Suppen und Aufläufen gefällt mir immer besonders, das man währen das Gericht köchelt, die Küche aufräumen kann und nach dem Essen ist alles schön aufgeräumt.
Für den Sommer überlege ich mir auch schon leichte Suppen. Wenn man aus der Arbeit kommt, als kleinen Snack vor dem Grillen. Was meint Ihr ?

Hier bekommt Ihr das Rezept zum ausdrucken

Lasst es euch schmecken
eure
Verlinkt mit #suppenseptember
SHARE:

#Friday-Flowerday mit Gladiolen




 Da bin ich wieder ! Zwei mal hatte ich jetzt schon wieder bei Friday-Flowerday ausgesetzt und das war wirklich nicht so geplant. Letzte Woche hatte ich mir so quasi selbst einen Strick dadurch gemacht.
SHARE:

Donnerstag, 5. September 2019

Kochen | Panzanella-Burger



Panzanella-Burger ? Was ist das denn, werdet Ihr jetzt denken. Ja, das dachte ich auch, als die Überschrift von dem Rezept mir ansah. Nur gut, das das Bild schon viel harmloser aussah.

Ich muss gestehen, ich konnte mich wirklich schlecht entscheiden welches Rezept ich aus dem Buch "Meat Academy " von Stephan Michael & Wolfgang Otto vom EMF zur Rezension zur Verfügung gestellt bekomme habe. 

Das Buch erklärt alles gute über Fleisch. Fleischsorten die ich noch nie gehört hatte. 

Das Buch ist in Grundlagen, Praxis und Rezepte unterteilt. 

Anschaulich werden alle Fleischsorten gezeigt und erklärt und da war ich ja schon echt baff. 

Wie zb. die:

Definition Wild


Wild bezeichnet man Tiere, die in freier Wildbahn leben. Nach dem Deutschen Jagdrecht unterscheidet man zwischen Haarwild und Federwild. 

...und noch ganz viel mehr Erklärungen beinhaltet dieses Buch. 

In dem Kapitel Gutes Fleisch, wird das Thema Gute Behandlung, Schlachten und (kein) Stress und Erhältlichkeit beschrieben. 

Beeindruckt

Ebenso werden Gütesiegel und Bezugsquellen angesprochen. Denn wer in den Medien die letzen Tage zugehört hat. Der wird wissen was damit gemeint ist. 

Mir persönlich ist es wichtig zu wissen. Woher kommt mein Fleisch und und und

Küchenequipment

Bräter, Pfannen, Töpfe und Kasserollen, Schöpflöffel, Schaumlöffel, Fleischgabel, Sieb, Schneidebretter, alle diese Equipments werden in dem Buch beschrieben und was wofür man am besten anwendet. 

Schneid- und Zerlegewerkzeuge werden auch erklärt. 

Aber auch das Thema Lagerung & Hygiene gehören als ein wichtiges Thema in dem Buch dazu. 

Ich könnte euch noch viel viel mehr schreiben. Aber das würde ich dann doch etwas langweilig für euch werden. 

Da schreibe ich euch doch lieber das leckere Rezept auf.

In dem Rezept wurde Rucola angegeben. Da hat mein Mann ein kleinen Flunsch gezogen.

"Muss das sein " bekam ich zur Antwort. Du weisst doch, das Grünzeug mag ich doch gar nicht. 

Ok, dann gab es Feldsalat dazu und Tomaten aus dem Garten. 

Rezept

Für die Patty:

2 Zwiebeln
1 kg fetthaltiges Rinderhackfleisch (am besten aus der Keule)
2 EL Worcestershiresoße
1 TL gemahlenen frischen Pfeffer
1 geh. TL Salz
evtl. etwas Fett zum Braten

Für die Burger

2o kleine Graubrotscheiben
300 g Rucola

Tomaten wer mag.

150 Parmesan

Für die Pattys die Zwiebeln schälen und fein reiben.
Mit den anderen Zutaten 3-4 Minuten vermischen. Daraus ca. 20 Pattys formen. In der Mitte eine kleine Vertiefung drücken.  Die Pattys können sofort verwendet werden, oder über Nacht in den Kühlschrank. So verbessert sich der Geschmack.

Die Pattys auf einem Holzkohle- oder Gasgrill bei mittlerer Hitze grillen.

Beide Seiten sollten schön gebräunt sein, aber im inneren noch etwas rosa sein.

Währenddessen die Graubrotschreiben rösten.





Ich wünsche euch einen Guten Appetit und viel Spaß beim nach Kochen ? Grillen.

eure









SHARE:

Mittwoch, 4. September 2019

Garten | Gartenträume oder Gartenalpträume ....





Im Moment schwankt unser 1000 qm Garten zwischen Gartentraum und Gartenalptraum. Die Gartengestaltung haben wir in den letzten 3 Jahren zig mal umgeschmissen. 

Warum ?

SHARE:

#suppenseptember mit einer einfachen Kartoffel-Möhren- Ingwersuppe



Es geht weiter mit dem #suppenseptember und ich freue mich über jeden einzelnen der schon teilgenommen hat.

SHARE:

Sonntag, 1. September 2019

#Suppenseptember | Gulaschsuppe





01. September 2019

Heute starte ich den #suppenseptember

Schon lange hatte ich vor eine Linkparty zu starten.

Aber was? Na ja, so ganz stimmt das nicht. Ich hatte schon die Suppe länger  im Kopf. Aber wie das dann so ist. Man hat etwas im Kopf, dann kommt dies und das und seien wir doch mal ehrlich. Im Herbst macht es doch viel mehr Spaß , oder ?

Den Link lasse ich vom 1. September bis einschl. 30. September geöffnet und ich würde mich freuen, wenn Ihr zahlreich eure Suppenrezepte verlinkt.

 Suppen zb. wenn Ihr Veganer oder Vegetarier seit, oder Suppen die Ihr beim Heilfasten oder Basenfasten schon geschlürft habt ,Suppen für Menschen die eine Intoleranz haben oder vielleicht auch süße Suppen, alles was Ihr an Suppenrezpten habt. Oder eure Lieblingssuppe. Egal ob es kalte Suppen für den Sommer oder deftige Suppen für den Herbst / Winter. Alles an Suppen dürft Ihr verlinken. Es können auch schon ältere Beiträge sein, nur den Backlink dürft Ihr nicht vergessen. Sonst funktioniert es nicht. 



“ Ihr seid ganz herzlich eingeladen, euch hier zu verlinken :-) “
   
Vielleicht haben deine Freunde auch Lust auf leckere Suppen und Rezeptideen ?
Dann mal los: teilt den Beitrag auf Facebook, pinnt den #Suppenseptember auf Pinterest oder erzählt es der besten Freundin beim täglichen Einkaufen. 
- oder verlinkt mein #suppenseptember bei Instagram. So oder so. Und jetzt geht’s los … ich freu‘ mich auf viele schöne Suppenrezepte!
Setzt den Backlink in eurem Beitrag bitte auf das meinen Blog https://www.elkeworks.de

Ich wünsche uns eine fabelhafte Suppenzeit!

  • Verlinke einen Suppen - Post – er braucht aktuell sein
  • Setze einen Backlink auf das meinen Blog (https://www.elke.works) in deinem Artikel
  • Bitte verlinkt bitte nur Suppenrezepte, keine Shops, oder ähnliches. Ich behalte mir vor, diese Beiträge zu löschen.
  • Schau doch bitte mal bei den anderen Blogger-Kollegen vorbei. Vielleicht magst du sogar einen Kommentar hinterlassen?

    • Hinweis: Damit so eine Party im Netz überhaupt steigen kann, müssen ein paar Deiner Daten gespeichert werden, dazu gehören: Deine IP-Adresse, Deine E-Mailadresse, Deine Blogadresse und auch Zeit und Datum Deiner Verlinkung werden von InLinks gespeichert. Sicher hast Du schon gesehen, dass Du Deinen Link jederzeit wieder löschen kannst. Mit der Teilnahme erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.  

      Ich starte dann einfach mal mit der Lieblingssuppe meines Mannes.

      Eine Gulaschssuppe

      Zutaten
      Für 2 Portionen 
      • 250 g Rindfleisch, 
        (aus der Schulter)
      • 1 rote Zwiebel, 
        groß
      • 1 rote Paprikaschote 
      • 1 gelbe Paprikaschote 
      • 2 El Öl 
      • 2 El Tomatenmark 
      • 1 El Paprikapulver, 
        rosenscharf
      • 1 El Paprikapulver, 
        edelsüß
      • 125 ml Rotwein 
      • 650 ml Fleischbrühe 
      • 250 g Kartoffeln 
      • 1 Knoblauchzehe 
      • 1 Tl Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
      • 1 Tl Kümmel 
      • Salz
        Zubereitung
      • Fleisch und Zwiebel in feine Würfel schneiden. Paprikaschoten waschen, vierteln, entkernen und in feine Würfel schneiden.    
      • Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Fleisch darin anbraten. Paprika zugeben und 1 Min. mitbraten.
      • Tomatenmark und Paprikapulver dazugeben, kurz untermischen. Wein und Brühe angießen und zum Kochen bringen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 40 Min. kochen.
      • Inzwischen die Kartoffeln waschen, schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Nach 25 Min. in die Suppe geben.
      • Knoblauch, Zitronenschale und Kümmel mit etwas Salz hacken. 5 Min. vor Ende der Garzeit in die Suppe rühren.

      • Ich freue mich auf einen interessanten #Suppenseptember.

      • Das Rezept zum ausdrucken findet Ihr hier                                       eure


You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter
https://fresh.inlinkz.com/p/77ab3eeca64d425e85a908fff80d4bd2




Verlinkt mit : ElkeWorks   
Niwibo Follow my blog with Bloglovin
SHARE:

Printfriendly

Blogger Template by pipdig