Freitag, 2. August 2019

Alle haben Sie die.... Ich jetzt auch !



Ihr, denkt jetzt bestimmt, was haben alle und Elke nicht. Ich kann euch beruhigen. Nichts besonderes. Aber ich ärgere mich, das nich nicht schon eher die GEMÜSEBRÜHE selbst hergestellt habe.





Seit ca. 2 1/4 Jahren habe ich meinen Thermomix und das ist mein erster Thermomix. Ich hatte vorher noch keinen und war auch immer Verfechter dagegen. Mein Mann war auf Sylt in der Reha und ich hatte ihn die letzte Woche seiner Reha besucht und Sylt kennengelernt und lieben. 
🙂 Das letzte Wochenende hatte die zusammengefundene Reha- Clique von meinem Mann vorgenommen, bei der Sansibar zu Brunchen. Das ich mit dabei sein durfte das war für alle klar und ich muss sagen. Wir waren ein so lustiger haufen. Während ich dies hier schreibe, bringen die Erinnerungen immer noch ein lächeln in mein Gesicht. Mein Mann kannte alle schon 3 Wochen. Ich hatte gerade mal 5 Tage um seine lieben Reha – Kollegen zwischen den Anwendungen und beim Essen kennenzulernen. Aber es passte und ich kann euch sagen, wir waren bunt gemischt. Von Bayern bis….. alles quer verteilt. Eine Reha-Kollegin von meinem Mann hatte auch eine Fructoseintoleranz so wie ich und da hatten sich zwei gefunden und Sie erzählte mir von Ihrem Thermomix und was Ihr das alles vereinfacht und auch als Ihre Tochter geboren wurde, mit den Baby Breis. Das die Sansibar mit dem Thermomix kocht, wusste ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht.


Das erfuhr ich dann im laufe des Vormittags, aber auch auf dem weg zur Toilette war alles schon beschrieben und viele Fotos waren an den Wänden. Sehr informativ war es.

Der endgültige Entschluss kam dann bei der Thermomixvorführung meiner Arbeitskollegin. Ich fuhr nach Hause und berichtete meinem Mann davon und der meinte nur. Wenn Du ihn unbedingt haben möchtest, dann bestell Ihn Dir. 🙂 Du hast ja sowieso 12 Wochen Lieferzeit. Ja zu diesem Zeitpunkt war die Lieferzeit noch so hoch. Einige hatten in unserem Bekanntenkreis bereits einen Thermomix und waren begeistert. Also wurde der Thermomix bestellt und ich hatte Glück. Nach 7 Wochen hatte ich meinen Thermomix.


Jeder schwor auf diese Gemüsebrühe, bzw. Gemüsepaste. Ja ja, dachte ich. Und weg mit dem Gedanken und kaufte meine Brühe im Reformhaus weiter, die ich mit meiner FI vertrug. Das ich es aber hätte so einfach haben können und auch noch verträglich. Manchmal dauert es eben etwas länger bei mir. In den letzten Wochen des neuen Jahres, kam dann eine Flut von Rezepten von verschiedenen Bloggern. Sehr verschiedene Varianten des zubereitens. Ich habe mich für diese Variante entschieden. Da ich hauptsächlich sowieso mit Brühe würze. Das man die Gemüsebrühe- Gemüsepaste mit jedem Küchengerät herstellen kann ist selbstverständlich. Während ich so meine Gemüsebrühe / Gemüsepaste zubereitete viel mir meine Oma ein. Die kochte auch überwiegend nur mit Brühe. Mir vielen da gleich wieder die Bohnen ein, die Sie in Brühe kochte und mir erklärte, das die Bohnen dann besser schmecken, weil der Geschmack der Brühe einfach bei den Bohnen besser haftet. 

Ach Oma… 🙂 Du warst deiner Zeit schon immer voraus.


Meine Gemüsebrühe/ Gemüsepaste habe ich natürlich gleich beim nächsten kochen ausprobiert und bin begeistert. Mein Mann schaute in den Kühlschrank und meinte, was ist das denn nun schon wieder? 🙂 Gemüsebrühe / Gemüsepaste war meine Antwort. – Kann ich die auch mit in die Arbeit nehmen und Mittags trinken ? Mein Mann trinkt gern in der Mittagspause eine Brühe und isst dann abends warm.

Hier kommt mein Rezept, wie ich die Gemüsebrühe / Gemüsepaste zubereitet habe.

Gemüsebrühe | Gemüsepaste mit dem Thermomix selbst zubereiten


Zutaten:

  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 5 getrocknete Tomaten
  • 800 Gramm Suppengemüse, in Stücken (Karotten, Petersilienwurzel, Lauch, Sellerie, Petersilie, Liebstöckel)
  • 150 Gramm Meersalz
  • Bei mir kam noch getrocknete Chilli, Bärlauch, Petersilie und Schnittlauch dazu. Wer mag kann auch noch andere trockene Kräuter dazugeben.
Zubereitung

  1. Zuerst den Knoblauch und die getrockneten Tomaten in den Mixtopf geben. Dann die restlichen Zutaten zugeben und alles 10 Sekunden | Stufe 10 zerkleinern.
  2. Nun das Gemüse mit dem Spatel nach unten schieben und weitere 30 Sekunden | Stufe 10 zerkleinern.
  3. Die selbstgemachte Gemüsebrühe in gut gereinigte (sterile) Gläser geben. Dazu eignen sich alte Marmeladengläser hervorragend.
Tipp: Es ist normal, dass sie sehr salzig schmeckt. So würde ein Brühwürfel pur auch schmecken.

Dosierung der Gewürzpaste


Ich nehme immer etwa 1 1/2 – 2  Teelöffel der selbst gemachten Brühe auf 500 ml Flüssigkeit.

Wie stellt Ihr eure Gemüsebrühe her. Ich freue mich über eure Rezepte und probiere gern neues aus.


Eure

Elke

SHARE:

Kommentare

  1. Liebe Elke,
    ich habe meine Gemüsebrühe noch nie selber hergestellt. Verwende sie auch nur für Suppen. Klingt aber sehr interessant, dein Rezept. Danke dafür!
    Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ich stelle sie gar nicht selber her liebe Elke und kaufe sie fertig.
    Nicht als Pulver, das mag ich nicht, sondern als Paste.
    Ich habe nämlich keinen Thermomix...
    Und ganz ehrlich, wir brauchen Brühe auch nicht ganz so oft.
    Aber schön, dass Du sie jetzt selber machen kannst und wenn sie dann noch schmeckt, umso besser.
    Zu Deiner Frage. Ich komme gegen 12.oo Uhr zur Britta.
    Die anderen auch um den Dreh.
    Und ich fahre mit dem Auto, mit der Bahn ist es mir zu umständlich.
    Außerdem werde ich wohl auch Tilla mitbringen. Das ginge mit der Bahn gar nicht.
    Dir einen schönen Mittag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen

Printfriendly

Blogger Template by pipdig